ABUSUS                          Fragmente                       Das Ewigweibliche

GEISTREICH                    ZEITGEIST

 

ABUSUS -- vergewaltigt und missbraucht

 

Was nicht sein darf, kann nicht sein. Und schon gar nicht da, wo die Welt (noch) in Ordnung scheint. Und doch gibt es erschreckend viele Beispiele für Missbrauch in gutbürgerlichen, gut situierten, „normalen“ Familien, wie die Fotografin und Künstlerin Nicole Frohne herausfand. In der Vorbereitung ihres Kunstprojektes „ABUSUS -- vergewaltigt und missbraucht“ schaltete sie eine kleine Anzeige in der Zeitung: Sie war erschrocken, wie viele Frauen sich meldeten. „Bei den Treffen mit den Opfern wurde ich zur stillen und fassungslosen Zuhörerin“, berichtet sie erschüttert. Es sind tiefe seelische und körperliche Verletzungen, die die Opfer ihr Leben lang begleiten werden, die immer wieder ihr Leben aus den Fugen bringt. „Das bildest du Dir nur ein“: Ein Satz, der über das Unaussprechliche, das andere nicht hören wollten und nicht glauben konnten, hinweggeht. Der auch die Hilflosigkeit und das Nicht-Wissen-Wollen der Umwelt spiegelt und die Betroffenen mit den Folgen dieses brutalen Eingriffs in Seele und Körper allein lässt.

 

Die Künstlerin Nicole Frohne macht durch ihre Fotos und Installationen diese Verletzungen sichtbar. Der Einsatz unterschiedlicher Medien und Materialien war dabei für sie unerlässlich. Indem die Fotografin zusätzlich als Performerin die Ausstellung inszeniert und erfahrbar macht, entstehen komplexe Installationen, Plastiken und Fotografien. Sie dokumentiert auf eindrucksvolle Weise verschiedene Tatorte des Geschehens, die gravierenden Folgen sexueller Gewalt, die gesellschaftliche Wahrnehmung. Sie schafft es, den Betroffenen eine Stimme und ein Bild zu geben, ohne sie bloß zustellen. Schockierend und anklagend, aber auch mitfühlend, solidarisch und respektvoll.

 

„Bei der Arbeit an diesem Projekt habe ich Menschen kennen gelernt, die in ihrer Person und in ihrem Wesen Zerstörung in einer Form erlebt haben, die man sich nur schwer vorstellen kann. Missbrauch funktioniert nur so lange, wie alle Beteiligten schweigen und die „saubere Fassade“ aufrechterhalten wird. Ich will zu einer Gesellschaft beitragen, in der wir hinsehen, erkennen und handeln. Eine Gesellschaft, in der zur Offenheit ermutigt wird. In der man Missbrauch beim Namen nennt, damit Betroffene nicht länger alleine bleiben. Mich hat die intensive Auseinandersetzung mit diesem Projekt tief berührt.“

 

 

 

FRAGMENTE

 

In den Fotografien zeigt Frohne Fragmente der menschlichen Hülle als anatomisches Präparat einer historischen Sammlung. Letztlich war der Tod geliebter Menschen der Auslöser dazu, das Thema „Fragmente“ aus der medizinisch-philosophischen Sicht zu betrachten. Doch es ist mehr, als nur der Teil eines Organismus. Die Faszination der Frage: Was bleibt als Fragment des Menschseins und eines Lebens zurück? Was macht den Tod und die Funktion der Existenz begreifbar? Gerade bei anatomischen Präparaten besticht die Ambivalenz aus Faszination und Ablehnung. Die Darstellungen wirken eindringlich, oft verstörend. Als Grundlage für Frohnes Arbeit zu FRAGMENTE  standen für sie Schlüsselwörter wie Individualität, individuelles Erleben sowie Seele im Vordergrund. Gefühle wie Sehnsucht, Mysterium und Geheimnis wollte sie visualisieren. Die Künstlerin stellt dem fortschrittlichen Optimismus der Aufklärung eine verzweifelte Hilflosigkeit des Opfers gegenüber. Die Haltung des Kinderärmchens ist grazil und erst auf den zweiten Blick realisiert der Betrachter das Gefäß. Die Erkenntnis, dass es sich um ein lebloses, menschliches und konserviertes Fragment handelt, schockiert. Für ihre erste Arbeit zu diesem Thema wurde Frohne für den Mainzer Kunstpreis Eisenturm nominiert.

 

 

 

DAS EWIGWEIBLICHE

 

„Das Ewigweibliche zieht uns hinan“ aus Goethes Faust II, so scheint es, ist schwer zu fassen und verführt die Imagination. Das Ziel der Fotografin ist es, ein nicht nur rein formales Abbild der Person zu schaffen, sondern eine künstlerische Momentaufnahme und den Menschen, die Frau, als Ganzheit einzufangen. Frohne hat die Frauen nicht posieren lassen, sondern gab ihnen den Freiraum, sich intuitiv und natürlich vor der Kamera zu bewegen. Die Künstlerin ließ sich so viel Zeit, bis die Frauen ihre Scheu vor der Kamera verloren und die Fotografin zu einem Werkzeug  der Porträtierten wurde.

 

„Alles Vergängliche

Ist nur ein Gleichnis

Das Unzulängliche

Hier wird's Ereignis 

Das Unbeschreibliche

Hier ist's getan

Das Ewigweibliche

Zieht uns hinan“

Goethe, Faust II

 

 

 

GEISTREICH

- Leben mit dem Paranormalen

 

Nicole Frohnes autobiografischer Roman GEISTREICH handelt von der jungen Frau Ava, deren Leben eine dramatische Wende nimmt. Nach einem seltsamen Traum passieren ihr unvermittelt mysteriöse Dinge. Authentisch beschreibt Frohne das Leben der jungen Erwachsenen, die nach dem Umzug mit ihren Eltern in eine Kleinstadt mit dem Paranormalen konfrontiert wird. In der Wohnung des Mietkomplexes spukt es. Erscheinungen, Geräusche, Stimmen - das Paranormale bestimmt ihren Alltag. Mehr noch, etwas Böses will Ava. Zunächst will ihr keiner glauben, doch die Ereignisse ziehen ihre Kreise, und sie lernt Amon kennen. Mit Amon verändert sich Avas Leben von Grund auf.

Nicole Frohne schreibt spannend, witzig und ungeschminkt über ein Leben mit Geistern. Ein packendes und ungewöhnliches Buch. Frohnes Erstlingswerk beruht auf wahren Begebenheiten und liest sich daher umso fesselnder.

 

Das Buch ist erhältlich unter:

 

Paperback: https://tredition.de/autoren/nicole-frohne-18621/geistreich-paperback-84841/

 Hardcover:  https://tredition.de/autoren/nicole-frohne-18621/geistreich-hardcover-84842/

 

oder bei allen bekannten Anbietern.

 

ISBN
Paperback:  978-3-7345-5482-7
Hardcover:   978-3-7345-5483-4
e-Book:          978-3-7345-5484-1

 

Für die Presse: Fordern Sie ein Rezensionsexemplar an.

 

Frohnes Projekte sind intensiv empfunden, doch GEISTREICH ist ihr bisher persönlichstes Werk.

 

 

JETZT NEU:

 

ZEITGEIST

- Botschaften aus MacKenzies Mausoleum und der Einfluss dunkler Energien

 

In Frohnes zweitem autobiografischen Roman geht es erneut um das außergewöhnliche Leben der Protagonistin Ava. Diese lebt seit vielen Jahren mit dem Paranormalen und ist mit ihrer Gabe, Geister wahrnehmen zu können, erwachsen geworden. Mutig konfrontiert sie sich mehr und mehr mit der anderen Seite. Mit der Hilfe von Experten und Wissenschaftlern will sie den Geheimnissen des vor über dreihundert Jahren verstorbenen schottischen Tyrannen, George MacKenzie von Rosehaugh, auf den Grund gehen. Im Zentrum der Geschehnisse stehen die spektakulären Fotografien, die Ava von MacKenzies Erscheinungen über die Jahre hinweg erstellen konnte. Diese könnten den Blick auf ein Leben nach dem Tod für immer verändern...

 

Das Buch ist erhältlich unter:

 

https://tredition.de/autoren/nicole-frohne-18621/zeitgeist-hardcover-130861/

 

 

oder bei allen bekannten Anbietern.

 

ISBN
Paperback:      978-3-347-04335-0
Hardcover:      978-3-347-04336-7
e-Book:            978-3-347-04337-4

 

 

Für die Presse: Fordern Sie ein Rezensionsexemplar an.

Frohnes Projekte sind intensiv empfunden, doch GEISTREICH ist ihr bisher persönlichstes Werk.